Sie befinden sich hier: Das Institut » Corona Support » Ressourcen » Lesen

Lesen

Wir haben eine Mitarbeiterin aus unserem Team gefragt, uns zu berichten wie sie das Lesen erfährt: „Ich nehme mir ein Buch. Eines, dass ich schon kenne und liebe, oder ein neues, und schlage es auf. Das Buch liegt schwer in meiner Hand, ich fühle die Stabilität des Einbandes und die Kühle der einzelnen Seiten an meinen Fingern. Ich mache es mir bequem und dann tauche ich ab. Eine Geschichte zu lesen bedeutet für mich, mich ganz auf eine andere Welt einzulassen. Gute Geschichten geben mir die Möglichkeit- durch die sub- jektive Perspektive des Erzählenden- Erfahrungen, Bilder und Gefühle zu teilen, die in meinem Alltag vielleicht ganz anders vorkommen. Gleichzei- tig nimmt mich eine gute Erzählung an die Hand und lässt mich in dieser anderen Welt nicht alleine. Ein bisschen fühlt es sich an, die Welt für eine Zeit lang durch die Augen einer anderen zu sehen. Dies ist eine sehr in- time Erfahrung für mich und darum fühlt es sich für mich so an, als würde ich von einem guten Freund Abschied nehmen müssen, wenn ein Buch zu Ende ist. Manchmal nehme ich mir ein Buch zu Hand, dass ich schon gelesen habe und schlage es mittendrinnen auf – ich lese die Seite und erinnere mich zurück, und freue mich über meinen kurzen Besuch in der Geschichte, die ich liebte. Besonders liebe ich auch die Einfachheit von Geschriebenem: schwarz und weiß, Buchstabe an Buchstabe gereiht, entspinnt sich diese andere Welt – aber dies vor allem in mir selbst. Diese Welt ist nicht auf dem Papier oder zwischen den Seiten versteckt. Die Worte und Sätze sind das Werkzeug, aber die eigene Fantasie und Vorstellungskraft machen die eigentliche Arbeit und Freude beim Lesen.“

Welche Variationen des Lesens gibt es?

• Wie wäre es denn mal damit, das Lesen mit anderen zu teilen? Eine solche Möglichkeit bietet das Vorlesen. Anderen Menschen vorzulesen verbindet uns miteinander. Es entspannt nicht nur uns selbst, sondern auch die eigenen Zuhörer. Vor allem Kindern etwas vorzulesen kann viel Spaß machen, wenn man sieht wie sehr sie es genießen in eine Geschichte einzutauchen und mitzufühlen.

• Eine andere Variation des Lesens stellen Hörbücher dar. Ein Hörbuch, im Prinzip die Tonaufzeichnung einer Lesung, lenkt uns ab, macht Spaß und entspannt uns. Viele denken, dass Hörbücher nur was für Kinder sind. Das ist keinesfalls so, denn auch für Erwachsene gibt es Hörbü- cher zu den unterschiedlichsten Themen

Warum kann es eine wichtige Ressource sein, regelmäßig zu lesen?

Dass das Lesen gut für uns ist, ist vielen nichts neues. Doch warum eigentlich? Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass das Lesen unser Gehirn fit hält und somit den Verlust geistiger Fähigkeiten im hohen Alter entgegenwirkt. Lesen entspannt uns und kann uns dabei helfen, unseren Stress zu reduzieren. Außerdem stärkt das Lesen unsere Aufmerksamkeit und Lesen muss kein teures Hobby sein. Viele Bücher gibt es günstig auf Flohmärkten, in Vintageläden, öffentlichen Bücherschränken oder sogar Bibliotheken. Häufig sind digitale Bücher auch günstiger als Hardcopies. Konzentration, und fördert zusätzlich unsere Kreativität. Wir erweitern nicht nur unsere Allgemeinbildung, sondern vergrößern auch unseren Wortschatz. In dem wir unsere volle Aufmerksamkeit auf ein Buch lenken, können wir für den Moment abschalten und unsere Probleme vergessen.

Foto von Jonas Jacobsson auf Unsplash
BACKEN
SPAZIEREN GEHEN
BOXEN