Sie befinden sich hier: Fortbildungsangebote » Unsere Fortbildungen

- Unsere Fortbildungen -

Stressbewältigung - Was tun, wenn das Leben zum Erliegen kommt?

Freie Plätze

zur Anmeldung

Alle Informationen im Überblick

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem sozialen Bereich

Beginn & Uhrzeit:
15./16.09.2017 jeweils von 10:00-18:00 Uhr

Ort:
Institut für Traumabearbeitung und Weiterbildung, Kennedyallee 78, 60596 Frankfurt

Teilnahmegebühr:
275,00 €

Beratung & Kontakt:
069-46990053

Fax:
069-46990052

Zunehmende berufliche und/oder private Dauerbelastung führt in immer mehr Fällen zu einer tiefgreifenden Erschöpfung, die den Betroffenen dauerhaft und tiefgreifend erschüttern. Die Gründe für diese Überlastung sind vielschichtig und zunächst kaum zu erkennen. Psychische und körperliche Beeinträchtigungen nehmen schleichend oder abrupt zu.
Der Begriff „Burnout“ kennzeichnet diesen negativen arbeitsbezogenen psychischen Zustand. Meist geht er einher mit dauerhafter Erschöpfung, Stresserleben, Unruhe und Anspannung, einem Gefühl verringerter Effektivität, gesunkener Motivation bis hin zu der Entwicklung dysfunktionaler Einstellungen und Verhaltensweisen bei der Arbeit.
Für das Verständnis des Burnoutsyndroms ist es wichtig, die Ursachen nicht allein in äußeren Umständen zu suchen, sondern auch die persönlichen, bewussten und unbewussten Einstellungen, Überzeugungen, Erwartungen und Herangehensweisen der Betroffenen zu betrachten. Hier können Belastungspotentiale erkannt und Veränderungsmöglichkeiten reflektiert werden. Eine präventive und auch kurative Auseinandersetzung mit dem Burnoutsyndrom muss sich daher immer auf beide Ebenen beziehen, die es in ihrem Zusammenspiel und ihren wechselseitigen Beeinflussungen zu verstehen gilt.

Inhalt:

  • Entstehungshintergründe und Entwicklungsdynamik des Burnoutsyndroms in ihrem Zusammenspiel aus situativen und personalen Faktoren
  • Differenzierung der beteiligten Einflussgrößen und Erweiterung des eigenen Handlungsspielraums
  • Copingstrategien im Umgang mit schwierigen Anforderungen
  • Reduktion von Stress und Stressoren, Aufbau von Ressourcen
  • Stärkung der Selbstfürsorge und Auseinandersetzung mit der Sinnfrage

Seminarleitung:

Dipl. Psych. Thomas Weber